Schlagwort-Archive: Küche

Knoblauchpaste

Knoblauchpaste auf Vorrat

KnoblauchpasteÄrgert Ihr Euch auch oft, wenn Knoblauch eintrocknet oder schimmelt? Oder wenn man nur schnell ein kleines Gericht zaubern möchte, aber nicht viel Zeit und Lust zum schälen und zerkleinern einer halben Knoblauchzehe hat?

Dafür gibt es eine tolle Lösung: selbstgemachte Knoblauchpaste ohne Konservierugnsstoffe. So kann man blitzschnell auch kleinste Mengen Knoblauch einfach dem Glas entnehmen und hat nie wieder Ärger mit eingetrockneten oder angeschimmelten Knoblauchresten.

Es macht einmal ein bisschen Mühe, ist aber ganz einfach und hat wochenlang das Vorbereiten von Knobi gespart.

Ich habe hier ca. 100 g geschälten Knoblauch mit 25 ml Rapsöl und 25 g Salz im Blitzzerkleinerer püriert, in ein ausgekochtes Glas gefüllt und mit einer dünnen Schicht Öl abgedeckt, so ist die Paste luftdicht abgeschlossen und das Öl passt prima zum nächsten Salat, zur Pizza und zu drölfzigtausend anderen leckeren Dingen. Man kann es einfach immer wieder leicht aufgießen oder schräg halten um die Paste zu entnehmen. Wichtig ist immer ein sauberer Löffel, damit keine Keime eingebracht werden. Salz und Öl machen die Leckerei wochenlang im Kühlschrank haltbar.

 

Das Rezept habe ich bei „Wiewowasistgut?“ entdeckt und die Mengen ein bisschen abgewandelt.

 

Eine weitere tolle Paste habe ich hier beschrieben: Hausgemachte Gemüsebrühe

Bärlauchsalz selbstgemacht

Hier habe ich Bärlauchsalz mit nur zwei Zutaten ganz einfach selbstgemacht:

  • Ca. 100 g Bärlauchblätter* von den Stängeln befreien und grob schneiden
  • mit ca. 500 g Salz in den Mixer geben.
  • anschließend bei ca. 55° für 3-4 Std. auf einem Backblech trocknen lassen
  • dabei die halbe Straße in Bärlaucharoma tauchen
  •  evtl. zum Schluss noch einmal in den Mixer geben und in hübsche Gläser füllen

Das Bärlauchsalz schmeckt zu Salat, Gemüse, Eierspeisen, und immer dann, wenn man ein Koblaucharoma mag. So hat man fürs ganze Jahr „Frühling im Glas“ für sich selbst und ein ebenso dekoratives wie leckeres Mitbringsel aus der eigenen Küche für liebe Mitmenschen.

 

*= Nach einigen Wochen im Gebrauch werde ich beim nächsten Mal die doppelte Menge Bärlauch nehmen, das Aroma könnte für meinen Geschmack noch ein bisschen kräftiger sein.

#bärlauchsalz #bärlauch #küche #selbstgemacht #gewürzsalz #kräutersalz #haltbarmachen #konservieren

Hausgemachte Gemüsebrühe

Es gibt Dinge, die muss man gleich ausprobieren. So ging es mir mit dieser Idee Gemüsebrühe / Würzpaste selbst zu machen.

Das riecht so gut und soll sich im Kühlschrank einige Monate halten, man kann es auch einfrieren.

Ganz einfach Gemüse/Suppengrün im Mixer zusammen mit Salz schreddern und in Gläser füllen, Salz sorgt für die Konservierung. Man nimmt 20 gr Salz auf 100 gr Gemüse.

Zwischenzeitlich kann ich sagen: es schmeckt köstlich.  Die im Bild gezeigte Menge hat bei unserem 2-Personenhaushalt ca. 6 Wochen gehalten.

Meine Mischung: Sellerie, Lauch, Petersilienwurzel, Petersilie, Möhren und Salz natürlich. Das mache ich nun immer so und verzichte ab sofort auf gekörnte Brühe mit vielen Zusatzstoffen.

Entdeckt beim Kochkarussell. #gemüsebrühe #eingemacht #ausderküche #selbstgemacht #kochkarussell #ernährung

 

Eine weitere wirklich tolle Paste habe ich hier beschrieben: Knoblauchpaste auf Vorrat