Schlagwort-Archive: Knoblauchpaste

Knoblauchpaste

Knoblauchpaste auf Vorrat

KnoblauchpasteÄrgert Ihr Euch auch oft, wenn Knoblauch eintrocknet oder schimmelt? Oder wenn man nur schnell ein kleines Gericht zaubern möchte, aber nicht viel Zeit und Lust zum schälen und zerkleinern einer halben Knoblauchzehe hat?

Dafür gibt es eine tolle Lösung: selbstgemachte Knoblauchpaste ohne Konservierugnsstoffe. So kann man blitzschnell auch kleinste Mengen Knoblauch einfach dem Glas entnehmen und hat nie wieder Ärger mit eingetrockneten oder angeschimmelten Knoblauchresten.

Es macht einmal ein bisschen Mühe, ist aber ganz einfach und hat wochenlang das Vorbereiten von Knobi gespart.

Ich habe hier ca. 100 g geschälten Knoblauch mit 25 ml Rapsöl und 25 g Salz im Blitzzerkleinerer püriert, in ein ausgekochtes Glas gefüllt und mit einer dünnen Schicht Öl abgedeckt, so ist die Paste luftdicht abgeschlossen und das Öl passt prima zum nächsten Salat, zur Pizza und zu drölfzigtausend anderen leckeren Dingen. Man kann es einfach immer wieder leicht aufgießen oder schräg halten um die Paste zu entnehmen. Wichtig ist immer ein sauberer Löffel, damit keine Keime eingebracht werden. Salz und Öl machen die Leckerei wochenlang im Kühlschrank haltbar.

 

Das Rezept habe ich bei „Wiewowasistgut?“ entdeckt und die Mengen ein bisschen abgewandelt.

 

Eine weitere tolle Paste habe ich hier beschrieben: Hausgemachte Gemüsebrühe