Ohne Nadel und Faden geht es auch. Schwangere mit integriertem Ultraschallbild

Bild Schwangere mit integriertem Ultraschallbild
Bild Schwangere mit integriertem Ultraschallbild

So langsam arbeite ich mich (bisher nur für privat) in die Geheimnisse des Plottens ein.

Hier habe ich für meine Schwiegertochter ein Leuchtbild gestaltet.

Ihre eigene Silhouette habe ich aus einem Foto herausgearbeitet und anschließend mit dem Plotter geschnitten. Genau genommen waren es sogar zwei Fotos. Zunächst ein schönes seitliches Bild vom Babybauch – da passte aber leider die Blickrichtung nicht, sodass ich noch ein zweites Foto mit einem schönen Profil genommen und beide Bilder zusammengepuzzelt habe. Das fällt natürlich beim fertigen Plott nicht mehr auf.

Der Babybauch bekam eine ovale Aussparung für das Ultraschallbild vom Enkelbaby ♥. Das Original-Ultraschallbild wurde eingescannt und auf dem Tintenstrahldrucker in passender Größe ausgedruckt. Anschließend wurde das Ganze von hinten eingeölt (Achtung: nicht nachmachen!! Warum – kommt später.) , sodass es bei Beleuchtung hübsch durchscheinend wirkt.

Die Daten unserer kleinen Maus sind dann auf Architektenpapier ausgedruckt und hinter dem Passpartout platziert, um eine leichte Tiefenwirkung zu erzielen.  Mit Beleuchtung sieht das dann so aus:

Schwangeren Silhouette mit Ultraschallbild und Geburtsdaten
Schwangeren Silhouette mit Ultraschallbild und Geburtsdaten

OK – soweit so gut. Fertig gebastelt und hübsch verpackt konnte ich den Rahmen meinem Schwiegertöchterlein dann überreichen. Doch dann die böse Überraschung beim Auspacken: Über Nacht hatte das Ultraschallbild sein Öl an den Fotokarton abgegeben und eine hässliche, fettige Spur hinterlassen.

Also hieß es, Google befragen und erfinderisch sein…

Es wurde also eine neue Silhouette geschnitten und das Ultraschallbild zunächst auf Transparentpapier gedruckt um so den Einsatz von Öl zu umgehen. Leider Fehlanzeige, da der Druck auf dem Transparentpapier leider sehr unscharf und somit unbrauchbar geriet.

Nächster Versuch: Bild neu ausgedruckt und von hinten mit einer weißen Kerze eingerieben und anschließend so lange zwischen Löschpapier gebügelt bis keine Wachsspuren mehr erschienen.

Zur Sicherheit (gebranntes Kind) habe ich die Silhouette von hinten dann noch mit Transparentpapier abgeklebt und das gewachste Ultraschallbild darauf punktuell befestigt.

Nun warten wir ab, ob die Wachs möglicherweise durch die Wärme der Lichter wieder einen Weg findet…. (Ich ergänze in den nächsten Tagen hier, was dann geschah…)

Nachtrag: Alles gut – keine weiteren bösen Überraschungen. Die letzte Version war erfolgreich.

Der Beitrag „Ohne Nadel und Faden geht auch. Schwangere mit integriertem Ultraschallbild“  erschien zuerst auf Uniqz.de
 
#leuchtrahmen #bilderrahmenmitbeleuchtung #plotter #schwangerensilhouette #ultraschallbild #geburtsbild #geburtsgeschenk #babybild #uniqz #geschenkidee #vonOmifürElla 

Kundenwunsch: Landhausstil in beige und weiß

Manchmal baut ein Auftrag auf dem anderen auf und es kommt der eine oder andere Folgeauftrag. Hier war Landhausstil in beige und weiß, gerne mit ein wenig verspieltem „chichi“ gewünscht.

Dekokissen im Landhausstil

Dekokissenbezüge in beige und weiß, angefertigt aus unterschiedlichen Baumwollstoffen, garniert mit ein wenig Häkelspitze, mit Herzchenapplikation und Namen bestickt.

Kissenset im Landhausstil, Hundekissen, Dekokissen, Nackenrollenbezug

Hundekissen mit Stickerei Knochen und fotorealistisch gestickten Teacup- bzw. Toy-Pudel-Motiven. Passend dazu ein Nackenrollenbezug und ein Sofakissenbezug aus passenden Stoffen und Applizierten Buchstaben „Oma und Opa“.

Dekokissen im Landhausstil  mit Stickerei: Oma und Opa

Der Beitrag „Kundenwunsch: Landhausstil in beige und weiß“  erschien zuerst auf Uniqz.de
 
#hundekissen #teacup-pudel #toy-pudel #dekokissen #sofakissen #nackenrolle #omaundopa #uniqz #geschenkidee #landhaus #landhausstil

 

Küchenfrühling

Der Frühling lässt noch auf sich warten, drum hole ich ihn mir in die Küche. Ich habe mein Moos aus der Weihnachtsdeko ordentlich gewässert, sodass es sich nun zusammen mit einem Stiefmütterchen aus dem Balkonkasten, einem Stück Birkenrinde und einem Zweig Korkenzieherhasel fast frühlingshaft präsentiert. Ein Topf Schnittlauch im Glas, ebenfalls mit ein wenig Birke aufgehübscht rundet den frischen Eindruck ab.

KüchenfrühlingWenn der Frühling nicht zu mir kommen mag, mache ich ihn mir selbst ;-)

Nähzimmer Dekoidee

Meinen hölzernen Handstickrahmen benutze ich gar nicht mehr, seit die Stickmaschinen eingezogen sind. Hier kommt er zu neuen Ehren und passt wunderbar ins Nähzimmer.

Nähzimmer Dekoration

Ganz einfach passenden Stoff einspannen, Satinbändchen um die Stellschraube legen und aufhängen.  Der Stoff lässt sich nach Lust und Laune, passend zur Jahreszeit blitzschnell austauschen.

Advent, Advent…

In diesem Jahr habe ich meine Adventsdeko vollständig aus Naturmaterialien gemacht. Das gefällt mir sehr gut. Weniger ist manchmal einfach mehr, oder?

Meine Kerzen sind hinter Glas, weil ich sie so auch einmal kurzfristig ohne Aufsicht brennen lassen kann, außerdem kann ich sie dann bis zum Schluss abbrennen, was bei der Nähe zum später doch trockenen Material ansonsten zu gefährlich wäre.

Adventskranz aus NaturmaterialienAdventsdeko mit Engel

Herbst!

Auch wenn ich ja eigentlich Frühling und Sommer viel lieber mag (bekennende Windhasserin), kann ich mich dem Zauber der Herbstfarben kaum entziehen. Es ist Zeit, die Natur ins Haus zu holen und sich daran zu erfreuen:

Türkranz - Herbstfrüchte

Eine liebe Bekannte hat mir diesen Traum von Türkranz gewunden – ich kann mich gar nicht satt sehen an diesem Farbenfeuerwerk und diesem Überfluss an verschiedenen Früchten und Beeren an meiner Tür – wenn DAS nicht für jeden, der das Haus betritt ein herzliches WILLKOMMEN ist?

Das Tollste: „eigentlich“ kennen wir uns gar nicht richtig – ja sowas gibt’s wirklich im Zeitalter von Internet und Facebook. Ich find’s wunderbar. DANKE nochmal – Du hast mir eine riesige Freude gemacht.

Für mich

Manchmal nähe ich auch ganz und gar eigennützig. Spätestens dann, wenn es das, was ich will, nicht fertig zu kaufen gibt. Auch, wenn es etwas ganz profanes, wie z.B. Topflappen sind. Ich wollte welche in grün-taupe-braun und OHNE Blümchen, die gab es nirgends.

Da sind sie nun, niemand sonst hat sie und sie passen perfekt: